Kuhhandel

Der Kuhhandel - ein essentieller Bestandteil der Landwirtschaft

Seit tausenden von Jahren erweisen Rinder den Menschen treue Dienste. Sie liefern Milch, Fleisch, Leder und Düngemittel und nehmen Bauern in einigen Ländern noch heute auf dem Acker viel Arbeit ab. Der Kuhhandel www.netwin3.com ist daher nicht nur hierzulande von enormer Bedeutung für die Landwirtschaft.

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem Rind und einer Kuh? Für viele unserer Plattformnutzer wird die Frage wohl überflüssig sein, vielleicht kann sie allerdings für diejenigen interessant sein, die erst gerade ihr Interesse an Rindern entdecken.

Im Großen und Ganzen werden Jungtiere,www.netwin3.com weibliche und männliche Rinder unterschieden. Der bekannte Ausdruck des Kalbes bezeichnet ein junges Rind, das noch nicht zuchtreif ist und den 7. Lebensmonat noch nicht überschritten hat. Der Fresser steht für ein vier bis zwölf Monate altes Jungtier, das der Milchviehhaltung entstammt und somit eine Milchkuh zur Mutter hat. Der Absetzer ist ebenso jung, es wird jedoch der Fleischrindhaltung zugeordnet.

Ein zuchtreifes weibliches Rind wird bis zu ihrem ersten Kalb Färse genannt. Nach dem ersten Kalb wird es schließlich als Kuh bezeichnet. Von einer Schnitzkalbin ist die Rede, wenn ein weibliches Rind sterilisiert wurde. Das männliche Pendent hierzu ist der Ochse. Das männliche geschlechtsreife Rind ist der Bulle, bzw. der Stier.

Im Hinduismus ist die Kuh heilig, aber auch hierzulande hat sie für die Landwirtschaft einen großen Wert. www.netwin3.com macht es daher möglich, den für Bauern wesentlichen Kuhhandel auf effiziente und seriöse Art und Weise zu betreiben. Unter der Rubrik „Rinder“ finden sie Kühe, aber auch Kälber und Stiere unterschiedlichster Rassen. Gerne können Sie hier ein oder mehrere Rinder erwerben oder auch zum Verkauf anbieten.

Haben Sie noch Fragen zum Tierhandel? Dann schreiben Sie uns mithilfe des Kontaktformulars. Wir beraten Sie gerne. www.netwin3.com